UNTERSTÜTZTE PROJEKTE

Nachfolgend einige Beispiele für Projekte, welche die Willibald Schmidt Stiftung finanziell gefördert hat:

Projekt „P-Seminare Gymnasium Beilngries“

P-Seminar im Fach Sozialkunde: Politik vor Ort – Der Beilngrieser Stadtrat und seine Funktionsweise. Die Schüler erarbeiteten ein Nachschlagewerk über die Arbeit des Beilngrieser Stadtrats.

Projekt „Vibraphone – Symphonisches Blasorchester Beilngries“

Für die Umsetzung von anspruchsvollen musikalischen Werken des Jugendorchesters wird dieses Instrument benötigt.

Projekt „Klasse 2000“ an der Grundschule Beilngries

Geschultes Fachpersonal gestaltet zwei- bis dreimal im Schuljahr mit den Kindern eine Unterrichtseinheit zu einem Schwerpunktthema, wie Ernährung, Bewegung, Hygiene, Stress/psychische Gesundheit oder Sucht-/Gewaltprävention. Die Lehrkraft führt diese inhaltlich weiter, sodass eigentlich das ganze Schuljahr über die im Lehrplan genannten Bildungs- und Erziehungsziele zum Tragen kommen.

Projekt „Senioren-Unterhaltung“ im Seniorenzentrum Beilngries

Es wurden seniorengerechte Gesellschaftsspiele, wie z.B. Mensch Ärgere Dich Nicht, BINGO usw… angeschafft. Gerade in den Zeiten von Corona eine Steigerung des Unterhaltungswertes der Bewohner.

Projekt „Deutschlandstipendium“ an der Technische Hochschule Ingolstadt und der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen

Förderung von Studenten aus Entwicklungs- oder Schwellenländer im technischen oder Umwelt-Bereich zur möglichen Anwendung im Heimatland.

Projekt „Bepflanzung von Grünflächen“ durch die Willibald Schmidt Stiftung Beilngries

Projekt in Eigeninitiative der Willibald Schmidt Stiftung Beilngries. Es werden im Stadtgebiet Beilngries geeignete Grünflächen mit verschiedenen Arten von Blumenzwiebeln bepflanzt um die Artenvielfalt der Insekten zu stärken.

Projekt „W-Seminar: Faszination Natur“ am Gabrieli-Gymnasium Eichstätt

Beschilderung einiger Bäume im Hofgarten in Eichstätt mit Informationen zum jeweiligen Baum. Außerdem wurden an 19 Laternensäulen Planeten-Infoschilder angebracht.

Projekt „Familiengesundheit – ELISA Familiennachsorge e.V.“

Betreuung und Förderung von Familien mit schwerstkranken und behinderten Kindern in der Region 10 insbesondere durch erlebnispädagogische Aktivitäten.

Projekt „Migrationsforschung“ an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt

Einrichtung einer Stiftungsprofessur für Migrationsforschung mit folgenden Aufgabenbereichen:

  • Bündelung sowie inhaltliche und organisatorische Betreuung der Forschungsaktivitäten
  • Leitung des Kompetenzzentrums Flucht und Migration (FuM)
  • Durchführung weiterführender Vorarbeiten
  • Ausbau und Intensivierung sowohl des bereits innerhalb der Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt im Bereich Migrationsforschung bestehen Netzwerks
  • Organisation und inhaltliche Vorbereitung sowie Umsetzung geeigneter Studiengänge im Schwerpunkt Migrationsforschung
  • Wissenschaftliche und organisatorische Betreuung der Mitarbeiter im Kompetenzzentrum Flucht und Migration

Projekt „Notfallkoffer für die Herzsportgruppe“

Sport kann für Herzkranke ihr Gesamtbefinden und die Lebenserwartung verbessern. Die Herzsportgruppe wird während der Übungsstunden von erfahrenen Ärzten und einem speziell ausgebildeten Kursleiter betreut, die im Notfall „Erste Hilfe“ leisten. Hierzu wird der Notfallkoffer benötigt.

Projekt „Schulhund Wilma“

Durch die Ausbildung zum Schulhund kann Wilma den Kindern im Unterricht helfen Angst, Unausgeglichenheit, schulischen Frust, Stress und Einsamkeit abzubauen. Außerdem unterstützt sie die Entwicklung sozialer und emotionaler Kompetenz, die Förderung der Teamfähigkeit, die Stärkung des Selbstwertgefühls, die Förderung der positiven Lernatmosphäre.

Schulhund Wilma wird als Klassenbegleithund und in der Einzel- und Kleingruppenförderung an der Mittelschule in Beilngries eingesetzt.

Projekt „Nähen für Frühchen- und Sternenkleidung“

Der Verein Nähen für Frühchen und Sternenkinder Beilngries e.V. näht kostenlose Kleidung wie Hosen, Oberteile, Strampler und Mützen für Krankenhäuser und auch für Eltern mit Frühchen. Einschlagdecken und Kleidung wird in liebevoller Arbeit für die Sternenkinder genäht, gehäkelt oder auch gestrickt.

Es werden die Krankenhäuser in Eichstätt, Ingolstadt, Neuburg, Neumarkt, Regensburg, Kelheim und Nürnberg Süd/Nürnberg Nord ausgestattet.